„Roter Nachmittag“ der Falken zu Nationalismus und Fußball-WM
| 19. März 2014 | 10:45 | Allgemein | No comments

23. März 2013,
15:00 Uhr,
dgb-jugendclub
(Spohrstraße 6 – 8)

Am 23. Februar 2014 machen die Falken in Kassel eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zur kritischen Auseinandersetzung mit Patriotismus und Nationalismus in Deutschland. Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Roten Nachmittags“ im DGB-Jugendclub (Spohrstraße 6 – 8) statt. Der „Rote Nachmittag“ ist ein selbstorganisierter Jugendtreff, bei dem sich Interessierte über aktuelle politische Themen austauschen. Read more »

Hat hier gerade jemand Spaltung gesagt?
| 5. März 2014 | 14:44 | Allgemein | No comments

Linke Gesellschaftskritik im 21. Jahrhundert

Wann? 6.-9. Juni 2014
Wo? In der Projektwerkstatt Saasen
Read more »

Schert euch doch zum Donnerdrummel!
| 5. März 2014 | 11:03 | Allgemein | No comments

Mit Ronja Räubertochter auf den Spuren der Kinderrechte.

Ein Seminar zu Kinderrechten und Naturerlebnis.

Für Kinder ab 6 Jahren.

Ronja Ankündigungsbild Ronja Räubertochter ist toll. Sie wohnt mit einem Haufen Erwachsener zusammen, aber findet trotzdem ihren eigenen Weg. Sie erkämpft sich ihre Freiräume, wenn mit Birk den Wald entdeckt. Sie ist stark und mutig – und sie weiß, was ihr zusteht. Sie setzt sich für ihre Rechte ein – und für die Rechte von anderen.

Wir sind aber auch toll. Und darum wollen wir an diesen vier Tagen gemeinsam die Geschichte von Ronja Räubertochter erleben – und überlegen, was sie für unser Leben bedeuten kann. Was hat Ronja nicht alles erlebt – und was können wir nicht alles erleben. Auf den Spuren von Ronja Räubertochter wollen wir lernen, unser Leben in die eigene Hand zu nehmen und für unsere Rechte zu streiten.

Unsere Rechte – das sind die Kinderrechte. Wir haben das Recht zum spielen und zum lernen, wir haben das Recht unsere Meinung zu sagen und mitzureden, wenn es um uns und unsere Interessen geht. Und das wollen wir auch machen – wir wollen toben, spielen und lachen, wir wollen Lagerfeuer machen und gemeinsam das tun, was uns wichtig ist. Es ist schließlich unser Leben, und nicht das von irgendwelchen Erwachsenen…

Ort: Falkenheim Belgerkopf // Kaufunger Wald
Datum: 22.-25. April 2014
Kontakt: Julia Bicker // Tel. 0561.9 794 2 80 // nordhessen@falken.de
Die Freizeit kostet 25 €, ermäßigt 20 €.
Die Ronja Freizeit ist eine Veranstaltung der SJD – Die Falken Hessen-Nord

Falken in Nordhessen stellen ihr Jahresprogramm vor
| 4. März 2014 | 14:39 | Allgemein | No comments

Im Laufe des Jahres 2014 wird es eine Vielzahl an unterschiedlichen Seminaren und Freizeiten der nordhessischen Falken geben. Für Kinder und Jugendliche wurde ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das wir hier kurz vorstellen möchten.

Bereits in den Osterferien gibt es eine einwöchige Kinderfreizeit. Unter dem Motto „Schert Euch doch zum Donnerdrummel!“ können sich die Kinder ab sechs Jahren hier mit der Romanfigur Ronja Räubertochter lernen, was Kinderrechte sind. Die Freizeit findet vom 22.-25. April im Falkenheim auf dem Belgerkopf statt und kostet 25 €. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Über Pfingsten folgt dann ein Seminar für Jugendliche ab 15 Jahren. Die Falken fragen: „Hat hier gerade jemand Spaltung gesagt?“ und wollen über die Vielfalt linker Gesellschaftskritik diskutieren. Ausgehend von der Krise traditoneller linker Theorie und Praxis sollen neue Ansätze emanzipatorischer GEsellschftskritikvorgestellt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht zuletzt die Kritische Theorie und die sog. postmodernen Ansätze von Gesellschaftskritik. Das Seminar findet in der Projektwerkstatt in Saasen statt. Mehr Infos zu dieser Veranstaltung gibt es hier.

In den Sommerferien folgen dann drei Zeltlager, die gemeinsam mit den Falken in Südhessen geplant werden. Die Altersgruppen von 6 bis 11 und 12 – 15 Jahren fahren vom 28. Juli -14. August auf die Nordseeinsel Föhr. Beide Zeltlager finden auf dem selben, direkt am Strand gelegenen Platz statt, sind aber organisatorisch getrennt. Beide bieten nicht nur ein altersgerechtes Programm, sondern auch vielfältige Möglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen, sich und ihre Bedürfnisse in den Zeltlageralltag einzubringen. Die Jugendlichen ab 16 Jahren fahren vom 2.-18. August nach Heiligensee bei Berlin. Hier soll nicht nur der Camp-Alltag gemeinsam organisiert und viel politisch diskutiert, sondern auch der eine oder andere Ausflug in die Metropole gewagt werden. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Im Herbst gibt es zunächst vom 10.-12. Oktober ein weiteres Seminar für Jugendliche ab 15 Jahren. Hier sollen Fragen rund um die Themen Geschlecht und Sexualität unter dem Motto „Queer!“ aufgegriffen werden. “Queer” ist ein geschlechterpolitischer Ansatz, der die Normalität einer Welt, in der es nur zwei Geschlechter und heterosexuelles Begehren gibt, radikal in Frage stellt. Die Veranstaltung findet im Falkenheim in Bad Hersfeld statt. Mehr Informationen gibt es hier.

Vom 21. – 23. November folgt dann ein Medienpädagogisches Seminar für Kinder, bei dem die Kinder anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention einen Trickfilm zum Thema „Kinderrechte“ gestalten können. Die Veranstaltung findet im Falkenheim in Bad Hersfeld statt. Mehr Informationen gibt es hier.

Über diese Veranstaltungen hinaus werden insbesondere in Kassel und Marburg verschiedene Tagesveranstaltungen stattfinden. So gab es bereits in Marburg einen Vortrag mit Olaf Kistenmacher zu Rosa Luxemburg als politischer Theoretikerin sowie in Kassel eine Lesung mit dem Wiener Schriftsteller und Autor Robert Foltin. Auch für Kinder gab es bereits einiges an Action – so zum Beispiel beim “Back To Nature”-Seminar, das am ersten März-Wochenende im Falkenheim Belgerkopf in Kaufungen stattgefunden hat.

Bei weiteren Fragen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Julian Bierwirth (Telefon 05 61/ 9 79 42 80) bzw. an nordhessen@falken-hessen.de.

Lesung: Herbst 1918 mit Robert Foltin
| 27. Januar 2014 | 14:25 | Allgemein | No comments

Lesung mit Robert Foltin
aus dem Roman Herbst 1918
23. Februar 2013, 15 Uhr, dgb-jugendclub

Am 23. Februar 2014 machen die Falken in Kassel eine Lesung mit dem Wiener Autor Robert Foltin (u.a. Redakteur der Zeitschrift Grundrisse aus Wien). Im Mittelpunkt des Romans “Herbst 1918, ein Anfang” stehen die Erfahrungen des jugen Revolutionärs Jakob im Wien des Jahres 1918. Jakob wird politischer Aktivist und muss sich zu einer Melange aus politischen Problemen positionieren: Krieg und Ausbeutung, Schwulenfeindlichkeit und Männlichkeit, Deutschtümelei und Antisemitismus sind nur einige der Fragen, mit denen er im Laufe der kurzen Bewegung des Jahres 1918 konfrontiert wird. Hier macht er erste politische Erfahrungen, nähert sich aber zugleich der Frage, wo das politische aufhört und wo das private anfängt, welche Rolle seine Sexualität und Männlichkeit spielen und alles dies miteinander zusammenhängt.
Oder, wie es der Klappentext formuliert:

herbst1918 cover web klein


Jakob möchte Revolutionär werden und findet vorerst keine Gleichgesinnten. Erst nach seiner Desertion aus der Armee schließt er sich einer revolutionären Gruppe an und gerät im Wien der letzten Tage der Österreich-Ungarischen Monarchie in politische Diskussionen und Demonstrationen, muss sich aber auch mit konterrevolutionärer Gewalt und seiner Männlichkeit auseinandersetzen.”

In einer Rezension zum Roman heißt es:

Robert Foltin greift Alltagsgeschichten des, ja auch, queeren Lebens auf, demaskiert das anscheinend Private und ver-leitet zum Politischen, zur Selbstorganisation und zum Aktivismus. Foltins Standpunkt ist immer ein liebenswert radikaler: Für die unbedingte und solidarische Freiheit, für ein selbstbestimmtes Leben und damit gegen die herrschenden Eliten, gegen heteronormative Propaganda, gegen das Normativ des Andersseins als Feindbild. Vielleicht würde Foltin selbst einfach sagen: Für die Revolution. Das macht den Roman sympathisch und lesenswert.

Wir freuen uns, das Robert Foltin Zeit und Lust hat, uns Teile aus seinem Roman vorzutragen und anschließend mit allen Interessierten darüber zu diskutieren.

[Zu dieser Veranstaltung gibt es auch eine Seite bei Facebook.]

Back To Nature
| 22. Januar 2014 | 10:53 | Events | No comments

Ein Wochenende für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren

vom 28.2.bis 2.3.2014

Ein Abenteuer wartet auf Dich – mitten im Winter verbringen wir gemeinsam in einer einfachen Hütte ohne Strom und elektrischer Heizung ein Wochenende! Im Kaufunger Wald wollen wir unserem Alltag entfliehen und das naturnahe Leben erproben.

Mögliche Aktivitäten sind je nach Wetterlage z.B. Schneeschuhwandern, das Orientieren mit Karte und Kompass, Schnitzen usw.

Möchtest Du Dich dieser Herausforderung stellen? Dann melde Dich an! Die Plätze sind begrenzt.

Ihr werdet aktiv in die Organisation und den Ablauf der 3 Tage einbezogen. Wenn du Ideen oder Vorschläge hast, kannst du diese gern einbringen.Ein Vortreffen soll am 08.02.2014 stattfinden, weitere Infos dazu erhaltet Ihr in Eurem Teilnehmenden-Brief.

Zur Anmeldung:

Flyer Vorderseite

Flyer Rückseite

Stellenausschreibung Schreibkraft Bezirk Hessen Nord
| 20. November 2013 | 16:21 | Allgemein | No comments

Der Bezirk Hessen Nord der Falken sucht ab 1.1.2014 eine Schreibkraft auf Minijob-Basis. Alle wichtigen Infos findet ihr in der Stellenausschreibung:

Stellenausschreibung Schreibkraft Bezirk Hessen Nord

 

 

 

Winterdinx 2013
| 5. November 2013 | 14:04 | Allgemein | No comments

Vom 27. Dezember 2012 bis zum 1. Januar 2013 findet auch in diesem Jahr wieder das Winterdinx statt. Das Winterdinx ist ein popkulturelles und politisches Event, das seit einigen Jahren in der Nähe von Braunschweig (Niedersachsen) stattfindet. Für eine Woche lang gibt es theoretische und praktische Projekte und Workshops, Vorträge, Parties, Filme, Poetry Slam und vieles mehr.

Das Winterdinx wird gemeinsam mit den Falken aus Braunschweig und Südhessen organisiert. Es kostet 60 €. Es gibt eine gemeinsame Anreise ab Darmstadt, Frankfurt und Kassel. Anmelden kannst Du Dich wie immer im Bezirksbüro Deiner Wahl. Dafür kannst Du diesen Zettel benutzen.

 

PartyCipation 2013
| 11. Oktober 2013 | 11:58 | Events | No comments

Am 23. November ist Partycipation auf dem Belgerkopf !

Wir wollen auch für 2014 einen starken, selbstorganisierten und linken Kinder- und Jugendverband haben. Darum treffen wir uns am 23. November im Falkenhaus auf dem Belgerkopf (Kaufungen bei Kassel).

Dann wollen wir gemeinsam überlegen, welche Themen wir 2014 bearbeiten wollen und auf welche Art wir uns organisieren wollen? Egal ob Seminare, Lesekreise, Koch- und Freizeitgruppen – wir machen’s uns so, wie es uns gefällt. Die Partycipation ist der Platz, um aus Hirngespinsten gemeinsame Pläne zu stricken und sich über Bedürfnisse bei den Falken auszutauschen.

Aber wir wollen nicht nur Pläne für die Zukunft machen, wir wollen uns auch fit machen für das, was auf uns zukommt. Darum wird es auch ein Input zu emanzipatorischer Pädagogik geben – damit wir hinterher gemeinsam über die Herausforderungen des nächsten Jahres diskutieren können. Und anschließend werden wir selbstverständlich eine geflegte Party feiern.

Damit es am Samstag morgen nicht so stressig würden, solltest Du Deine Anreise bereits für Freitag Abend planen.

Strange Fruit – ein Seminar zur globalen Dimension von Ausbeutung
| 13. September 2013 | 11:41 | Allgemein | No comments

25. – 27.Oktober | Bad Hersfeld | Für Jugendliche ab 15 Jahren

Worum geht’s?

Schon ein kurzer Blick in die Zeitung reicht um zu erkennen. das Hunger und Gewalt für viele Menschen in der Welt an der Tagesordnung stehen. Die Ursachen dafür suchen Medien. Lehrerinnen und Eltern nicht sehen bei den betroffenen Selbst, also bei „den Anderen”. Diese seien zu faul. würden gar nicht arbeiten wollen. hätten sich nicht genug angestrengt, seien von Natur aus aggressiv und zur Zivilisation nicht fähig. Man selbst sei natürlich ohne Schuld und täte alles menschenmögliche um diesen ‚armen Menschen zu helfen. Diese Antwort hinterlässt jedoch das schale Gefühl. dass es vielleicht doch nicht ganzen einfach ist. In diesem Seminar versuchen wir gemeinsam andere Antworten auf Fragen der Ursachen weltweiter Ungerechtigkeit zu finden. Nachdem wir uns zunächst einen Überblick über das Ausmaß dieser Zustände gemacht haben, wollen wir anhand mehrerer praktischer Beispiele versuchen die Ursachen zu verstehen.

Rohstoffe

Viele hochtechnologische Produkte benötigen Rohstoffe die in ökonomisch _schwachen” Weltgegenden abgebaut werden – ohne dass diese davon profilieren würden. Coltan z.B. ist so ein Erz. Es ist unerlässlich für die Produktion von Microchips. wie man sie in Handys und anderen elektronischen Geräten findet Coltan wird als Konfliktmineral bezeichnet und unter menschenverachtenden Bedingungen im Kongo abgebaut. Die Arbeit in den Minen ist lebensgefährlich und wird oft von Kindern erledigt.

Nahrungsmittel

bananen-costa-rica-palmeIn Europa werden mehr Lebensmittel produziert, als benötigt werden. Hier nicht mehr verkaufbare Produkte werden beispielsweise in afrikanische Länder exportiert und sind durch hohe Subventionierung sind diese Produkte günstiger als einheimische Produkte und machen somit die lokalen Märkte vor Ort kaputt.

Entwicklungshilfe

Oft wird versucht den betroffenen Menschen in Form von Entwicklungshilfe zu helfen. Dabei versuchen „reichere” Länder „ärmeren” Staaten zu helfen die Lebenssituation zu verbessern. Doch wie sieht Entwicklungshilfe eigentlich aus? Was passiert mit Spendengeldern, Und wird dadurch wirklich nachhaltig geholfen oder wird die Situation nur aufrechterhalten?

Global kritisieren, lokal handeln

Im Mittelpunkt des Seminars soll nicht zuletzt die Frage stehen. was das alles mit uns selbst zu tun hat. Inwieweit sind wir an diesen Prozessen beteiligt, Was sind unsere (persönlichen und politischen) Handlungsalternativen?

Flyer und Anmeldung Seite-1

Flyer und Anmeldung Seite-2

Ort: Falkenheim Bad Hersfeld
Kontakt: Julian Bierwirth // Tel. 0561.9794280 // julian.bierwirth@falken-hessen.de
Das Seminar ist eine Veranstaltung der SJD – Die Falken Hessen-Nord.