Save the date: Gedenkstättenfahrt 2015
| 8. Oktober 2014 | 10:33 | Allgemein | No comments

Die Fahrt findet mit Teilnehmenden aus dem gesamten Bundesverband statt. Untergebracht sind wir in Krakau in drei Studierendenwohnheimen. Wir werden die Erinnerungsorte/Gedenkstätten Auschwitz I, Auschwitz-Birkenau und Auschwitz-Monowitz besuchen. Darüber hinaus gibt es thematisch passende Workshops in den Räumlichkeiten der Universität Krakau. Weiterhin wird auch die Stadt Oswiecim besucht.

Weitere Infos, insbesondere zu Rahmenveranstaltungen (Lesungen, Vorträge, Workshops) in Kassel und Umgebung sowie zur Vorbereitung für die Teilnehmenden werden wir hier bald bekannt geben.

Interessent*innen können sich an uns per Mail (nordhessen@falken-hessen.de) wenden.

Die Gedenkstättenfahrt ist für Teilnehmende ab 15 Jahren angedacht. Das Höchstalter beträgt 27 Jahre. Das Programm ist vom 06.04. bis 10.04.2015 geplant, die Anreise erfolgt am Sonntag (05.04.2015).

Juleica-Schulung
| 8. Oktober 2014 | 09:50 | Allgemein | No comments

Eine Fortbildung für JugendleiterInnen und GruppenhelferInnen

Hard Facts:
07. – 09. November 2014 (Teil 1); Freizeitgelände Kirchvers, Marburg
23. – 25. Januar 2015 (Teil 2); Falkenheim Bad Hersfeld

JuLeiCa

steht für Jugendleiter*innen-Card. In der Juleica-Schulung machen sich Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren fit, um sich die notwendigen Fähigkeiten für die Begleitung von Freizeiten und Bildungsseminaren anzueignen. Oder um einer Kinder- oder Jugendgruppe, einem politischen Zusammenhang als Jugendleiter*In oder Gruppenhelferin zur Seite zu stehen.

Jugendleiter*Innen heißen bei den Falken Gruppenhelfer*Innen. Das ist uns wichtig, weil wir als Gruppenhelfer*Innen die Gruppe nicht zu einem fertigen Ziel leiten wollen. Wir wollen ihr lediglich helfen, als Gruppe zu funktionieren und gemeinsam und solidarisch Entscheidungen zu treffen. Und weil das oftmals nicht einfach ist, gibt es Menschen mit etwas Erfahrung und Fachwissen, die der Gruppe dabei Hilfestellungen leisten.

Die JuLeiCa zeigt, dass Du in der Lage bist, die Funktion einer Gruppenhelfer*in zu übernehmen. Sie ist der bundesweit einheitliche Nachweis für eine gute und umfassende Qualifizierung als Gruppenhelfer*in. Je nach Bundesland und Region erhalten die Inhaber*innen verschiedene Vergünstigungen, etwa beim Eintritt in Museen oder Schwimmbäder, aber auch beim Kauf einer BahnCard oder wenn es darum geht, für Jugendfreizeiten Sonderurlaub zu bekommen.

Was machen wir?

Die Schulung besteht aus zwei Wochenendseminaren und beinhaltet außerdem einem Kurs „Lebensrettenden Sofortmaßnahmen“ und einen Praxisteil bei den Falken. Sie dient als Grundlagenseminar für die Juleica und wird für den Erwerb dieser anerkannt. Im ersten und zweiten Teil der Schulung sind folgende Themenblöcke enthalten:

-> Wie funktioniert eine Gruppe?
-> Meine Rolle als Gruppenhelfer*In
-> Organisatorisches und inhaltliches Planen (nicht nur) in der Kinder- und Jugendarbeit
-> Freundschaft, Sexualität & sexualisierte Gewalt
-> Selbstorganisation
-> Falkenpädagogik – was ist das und wo kommt das her?

Darüber hinaus werden auch rechtliche und pädagogische Grundlagen in der Kinder- und Jugendarbeit sowie andere für den Erwerb der Juleica notwendige Kenntnisse vermittelt.

Außerdem werden wir uns in Ruhe kennenlernen, viel spielen, uns ausprobieren, andere aktive Falken treffen, Filme gucken, Quiz erleben, lecker essen, Musik hören und tanzen…

Wer wir sind

Die Sozialistische Jugend – Die Falken ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Seit über 100 Jahren setzen sich Kinder, Jugendliche und jung(geblieben)e Erwachsene hier für ihre Interessen ein. Hier erleben sie Mitbestimmung und Selbstorganisation. Sie organisieren gemeinsam ihren Alltag, sammeln Erfahrungen in Zeltlagern und auf politischen Seminaren – und verändern durch ihre Arbeit in politischen Gruppen die Gesellschaft.

Queerforum-Seminar
| 29. Juli 2014 | 10:58 | Events | No comments

Wann? 10. bis 12. Oktober 2014
Wo? Falkenheim Bad Hersfeld

Seminar-Flyer als PDF

Worum geht’s?
Im Seminar wollen wir uns grundsätzlich mit dem Konzept Queer auseinandersetzen. Was bedeutet das und wer ist eigentlich queer? Woher kommt das Konzept und was und wen versucht es miteinzubeziehen? Ist queer ein radikaler Kampfbegriff oder eher ein akademisches Konstrukt?
Wir werden uns mit struktureller Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Sexualität, Körper und Selbstdarstellung beschäftigen. Im Fokus steht dabei immer die Frage, wie solche Strukturen funktionieren und wie sie aufgebrochen werden können. Dazu möchten wir Argumentationslinien und pädagogische Konzepte aufzeigen, mit denen Diskriminierung begegnet und Vielfalt gestärkt werden kann.
Neben der Auseinandersetzung mit diesen Konzepten, Strukturen und Mechanismen können aber auch verschiedene aktuelle Themen Seminarinhalte sein. Angedacht sind z.B. homophobe Eltern- und Lehrer*innen-Initiativen oder die rechtliche Anerkennung von mehr als zwei Geschlechtern.
Das Seminar wird sowohl Inhalte für Einsteiger*innen als auch für Fortgeschrittene bieten.

X3

Das Queerforum
…ist ein bundesweiter Arbeitskreis der Falken, der sich mit allen möglichen Themen beschäftigt, die im weiten Feld von Geschlecht, Sexualität und Körper zu finden sind. Wir verstehen uns sowohl als Vernetzungsplattform für Menschen, die sich aufgrund ihrer Sexualität, ihrer geschlechtlichen Identität, ihres Körpers oder ihrer Selbstdarstellung diskriminiert, bevormundet oder benachteiligt fühlen – aber auch für alle Menschen, die Interesse an diesen Themen haben.
Diskriminierung findet auch bei den Falken statt und das Queerforum versucht, eben diese Diskriminierung sichtbar zu machen, Debatten anzustoßen und pädagogische Konzepte dazu zu entwickeln.

Auf dem Seminar wird es ein Treffen des Queerforums und aller Interssierten geben, in dem wir darüber reden werden, wie wir weiterhin arbeiten und welche Themengebiete wir behandeln wollen.

Infos:
Teilnahmebeitrag: 15 Euro inkl. Unterkunft & Verpflegung – Am Geld soll die Teilnahme aber nicht scheitern! Bitte sprich uns an!
Anfahrt & Fahrtkosten: Die Anreise mit der Bahn oder mit Kleinbussen aus Hessen wird von uns organisiert. Im Preis inbegriffen ist die Anfahrt aus Hessen. Die Fahrtkosten von anderen Orten werden zu 50% übernommen (günstigstes Angebot in der 2. Klasse).
Unterbringung: Die Unterkunft erfolgt in gemischtgeschlechtlichen Mehrbettzimmern im Falkenheim Bad Hersfeld.
Sonstiges: Wir behalten uns vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmendenzahl von 10 Personen, das Seminar kurzfristig abzusagen.
Nach der Anmeldung bekommst du von uns eine Anmeldebestätigung und unsere Allgemeinen Reisebedingungen zugeschickt. Nach Erhalt dieser Unterlagen hast du die Möglichkeit, innerhalb von 5 Tagen schriftlich den Rücktritt von der Reise zu erklären. Nach Ablauf dieser Frist ist die Anmeldung verbindlich.

Anmeldungen und Kontakt:
SJD – Die Falken Bezirk Hessen-Nord
Humboldstr. 8a
34117 Kassel
nordhessen(at)falken-hessen.de
Tel: 0561 979 42 80
Fax: 0561 979 42 79

„Roter Nachmittag“ der Falken zu Nationalismus und Fußball-WM
| 19. März 2014 | 10:45 | Allgemein | No comments

23. März 2013,
15:00 Uhr,
dgb-jugendclub
(Spohrstraße 6 – 8)

Am 23. Februar 2014 machen die Falken in Kassel eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zur kritischen Auseinandersetzung mit Patriotismus und Nationalismus in Deutschland. Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Roten Nachmittags“ im DGB-Jugendclub (Spohrstraße 6 – 8) statt. Der „Rote Nachmittag“ ist ein selbstorganisierter Jugendtreff, bei dem sich Interessierte über aktuelle politische Themen austauschen. Read more »

Hat hier gerade jemand Spaltung gesagt?
| 5. März 2014 | 14:44 | Allgemein | No comments

Linke Gesellschaftskritik im 21. Jahrhundert

Wann? 6.-9. Juni 2014
Wo? In der Projektwerkstatt Saasen
Read more »

Schert euch doch zum Donnerdrummel!
| 5. März 2014 | 11:03 | Allgemein | No comments

Mit Ronja Räubertochter auf den Spuren der Kinderrechte.

Ein Seminar zu Kinderrechten und Naturerlebnis.

Für Kinder ab 6 Jahren.

Ronja Ankündigungsbild Ronja Räubertochter ist toll. Sie wohnt mit einem Haufen Erwachsener zusammen, aber findet trotzdem ihren eigenen Weg. Sie erkämpft sich ihre Freiräume, wenn mit Birk den Wald entdeckt. Sie ist stark und mutig – und sie weiß, was ihr zusteht. Sie setzt sich für ihre Rechte ein – und für die Rechte von anderen.

Wir sind aber auch toll. Und darum wollen wir an diesen vier Tagen gemeinsam die Geschichte von Ronja Räubertochter erleben – und überlegen, was sie für unser Leben bedeuten kann. Was hat Ronja nicht alles erlebt – und was können wir nicht alles erleben. Auf den Spuren von Ronja Räubertochter wollen wir lernen, unser Leben in die eigene Hand zu nehmen und für unsere Rechte zu streiten.

Unsere Rechte – das sind die Kinderrechte. Wir haben das Recht zum spielen und zum lernen, wir haben das Recht unsere Meinung zu sagen und mitzureden, wenn es um uns und unsere Interessen geht. Und das wollen wir auch machen – wir wollen toben, spielen und lachen, wir wollen Lagerfeuer machen und gemeinsam das tun, was uns wichtig ist. Es ist schließlich unser Leben, und nicht das von irgendwelchen Erwachsenen…

Ort: Falkenheim Belgerkopf // Kaufunger Wald
Datum: 22.-25. April 2014
Kontakt: Julia Bicker // Tel. 0561.9 794 2 80 // nordhessen@falken.de
Die Freizeit kostet 25 €, ermäßigt 20 €.
Die Ronja Freizeit ist eine Veranstaltung der SJD – Die Falken Hessen-Nord

Falken in Nordhessen stellen ihr Jahresprogramm vor
| 4. März 2014 | 14:39 | Allgemein | No comments

Im Laufe des Jahres 2014 wird es eine Vielzahl an unterschiedlichen Seminaren und Freizeiten der nordhessischen Falken geben. Für Kinder und Jugendliche wurde ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das wir hier kurz vorstellen möchten.

Bereits in den Osterferien gibt es eine einwöchige Kinderfreizeit. Unter dem Motto „Schert Euch doch zum Donnerdrummel!“ können sich die Kinder ab sechs Jahren hier mit der Romanfigur Ronja Räubertochter lernen, was Kinderrechte sind. Die Freizeit findet vom 22.-25. April im Falkenheim auf dem Belgerkopf statt und kostet 25 €. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Über Pfingsten folgt dann ein Seminar für Jugendliche ab 15 Jahren. Die Falken fragen: „Hat hier gerade jemand Spaltung gesagt?“ und wollen über die Vielfalt linker Gesellschaftskritik diskutieren. Ausgehend von der Krise traditoneller linker Theorie und Praxis sollen neue Ansätze emanzipatorischer GEsellschftskritikvorgestellt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht zuletzt die Kritische Theorie und die sog. postmodernen Ansätze von Gesellschaftskritik. Das Seminar findet in der Projektwerkstatt in Saasen statt. Mehr Infos zu dieser Veranstaltung gibt es hier.

In den Sommerferien folgen dann drei Zeltlager, die gemeinsam mit den Falken in Südhessen geplant werden. Die Altersgruppen von 6 bis 11 und 12 – 15 Jahren fahren vom 28. Juli -14. August auf die Nordseeinsel Föhr. Beide Zeltlager finden auf dem selben, direkt am Strand gelegenen Platz statt, sind aber organisatorisch getrennt. Beide bieten nicht nur ein altersgerechtes Programm, sondern auch vielfältige Möglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen, sich und ihre Bedürfnisse in den Zeltlageralltag einzubringen. Die Jugendlichen ab 16 Jahren fahren vom 2.-18. August nach Heiligensee bei Berlin. Hier soll nicht nur der Camp-Alltag gemeinsam organisiert und viel politisch diskutiert, sondern auch der eine oder andere Ausflug in die Metropole gewagt werden. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Im Herbst gibt es zunächst vom 10.-12. Oktober ein weiteres Seminar für Jugendliche ab 15 Jahren. Hier sollen Fragen rund um die Themen Geschlecht und Sexualität unter dem Motto „Queer!“ aufgegriffen werden. “Queer” ist ein geschlechterpolitischer Ansatz, der die Normalität einer Welt, in der es nur zwei Geschlechter und heterosexuelles Begehren gibt, radikal in Frage stellt. Die Veranstaltung findet im Falkenheim in Bad Hersfeld statt. Mehr Informationen gibt es hier.

Vom 21. – 23. November folgt dann ein Medienpädagogisches Seminar für Kinder, bei dem die Kinder anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention einen Trickfilm zum Thema „Kinderrechte“ gestalten können. Die Veranstaltung findet im Falkenheim in Bad Hersfeld statt. Mehr Informationen gibt es hier.

Über diese Veranstaltungen hinaus werden insbesondere in Kassel und Marburg verschiedene Tagesveranstaltungen stattfinden. So gab es bereits in Marburg einen Vortrag mit Olaf Kistenmacher zu Rosa Luxemburg als politischer Theoretikerin sowie in Kassel eine Lesung mit dem Wiener Schriftsteller und Autor Robert Foltin. Auch für Kinder gab es bereits einiges an Action – so zum Beispiel beim “Back To Nature”-Seminar, das am ersten März-Wochenende im Falkenheim Belgerkopf in Kaufungen stattgefunden hat.

Bei weiteren Fragen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Julian Bierwirth (Telefon 05 61/ 9 79 42 80) bzw. an nordhessen@falken-hessen.de.

Lesung: Herbst 1918 mit Robert Foltin
| 27. Januar 2014 | 14:25 | Allgemein | No comments

Lesung mit Robert Foltin
aus dem Roman Herbst 1918
23. Februar 2013, 15 Uhr, dgb-jugendclub

Am 23. Februar 2014 machen die Falken in Kassel eine Lesung mit dem Wiener Autor Robert Foltin (u.a. Redakteur der Zeitschrift Grundrisse aus Wien). Im Mittelpunkt des Romans “Herbst 1918, ein Anfang” stehen die Erfahrungen des jugen Revolutionärs Jakob im Wien des Jahres 1918. Jakob wird politischer Aktivist und muss sich zu einer Melange aus politischen Problemen positionieren: Krieg und Ausbeutung, Schwulenfeindlichkeit und Männlichkeit, Deutschtümelei und Antisemitismus sind nur einige der Fragen, mit denen er im Laufe der kurzen Bewegung des Jahres 1918 konfrontiert wird. Hier macht er erste politische Erfahrungen, nähert sich aber zugleich der Frage, wo das politische aufhört und wo das private anfängt, welche Rolle seine Sexualität und Männlichkeit spielen und alles dies miteinander zusammenhängt.
Oder, wie es der Klappentext formuliert:

herbst1918 cover web klein


Jakob möchte Revolutionär werden und findet vorerst keine Gleichgesinnten. Erst nach seiner Desertion aus der Armee schließt er sich einer revolutionären Gruppe an und gerät im Wien der letzten Tage der Österreich-Ungarischen Monarchie in politische Diskussionen und Demonstrationen, muss sich aber auch mit konterrevolutionärer Gewalt und seiner Männlichkeit auseinandersetzen.”

In einer Rezension zum Roman heißt es:

Robert Foltin greift Alltagsgeschichten des, ja auch, queeren Lebens auf, demaskiert das anscheinend Private und ver-leitet zum Politischen, zur Selbstorganisation und zum Aktivismus. Foltins Standpunkt ist immer ein liebenswert radikaler: Für die unbedingte und solidarische Freiheit, für ein selbstbestimmtes Leben und damit gegen die herrschenden Eliten, gegen heteronormative Propaganda, gegen das Normativ des Andersseins als Feindbild. Vielleicht würde Foltin selbst einfach sagen: Für die Revolution. Das macht den Roman sympathisch und lesenswert.

Wir freuen uns, das Robert Foltin Zeit und Lust hat, uns Teile aus seinem Roman vorzutragen und anschließend mit allen Interessierten darüber zu diskutieren.

[Zu dieser Veranstaltung gibt es auch eine Seite bei Facebook.]

Back To Nature
| 22. Januar 2014 | 10:53 | Events | No comments

Ein Wochenende für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren

vom 28.2.bis 2.3.2014

Ein Abenteuer wartet auf Dich – mitten im Winter verbringen wir gemeinsam in einer einfachen Hütte ohne Strom und elektrischer Heizung ein Wochenende! Im Kaufunger Wald wollen wir unserem Alltag entfliehen und das naturnahe Leben erproben.

Mögliche Aktivitäten sind je nach Wetterlage z.B. Schneeschuhwandern, das Orientieren mit Karte und Kompass, Schnitzen usw.

Möchtest Du Dich dieser Herausforderung stellen? Dann melde Dich an! Die Plätze sind begrenzt.

Ihr werdet aktiv in die Organisation und den Ablauf der 3 Tage einbezogen. Wenn du Ideen oder Vorschläge hast, kannst du diese gern einbringen.Ein Vortreffen soll am 08.02.2014 stattfinden, weitere Infos dazu erhaltet Ihr in Eurem Teilnehmenden-Brief.

Zur Anmeldung:

Flyer Vorderseite

Flyer Rückseite

Stellenausschreibung Schreibkraft Bezirk Hessen Nord
| 20. November 2013 | 16:21 | Allgemein | No comments

Der Bezirk Hessen Nord der Falken sucht ab 1.1.2014 eine Schreibkraft auf Minijob-Basis. Alle wichtigen Infos findet ihr in der Stellenausschreibung:

Stellenausschreibung Schreibkraft Bezirk Hessen Nord